Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

  • Wohnungspolitik
    29.09.2022 - 09:01 Uhr

    Hände hoch für bezahlbaren Wohnraum

    Bundesweiter Mietenstopp-Aktionstag am 8. Oktober 2022

    Die Preisspirale kennt nur eine Richtung - nach oben: Nebenkosten, Mieten, alles wird teurer und viele Menschen können sich das Wohnen nicht mehr leisten. Auf die prekäre Situation der Mieterinnen und Mieter macht die Kampagne Mietenstopp bei ihrem bundesweiten Aktionstag am Samstag, den 8.…
    Kategorie(n): Pressemeldungen Mieterbund, 2022, Wohnungspolitik
  • Wohnungspolitik
    28.09.2022 - 12:00 Uhr

    Mietervereine, Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Jurist*innenverbände fordern in einem „Offenen Brief“ an Justizminister Dr. Marco Buschmann eine deutliche Verbesserung des Kündigungsschutzes für Wohnungsmieter*innen

    .

    (dmb) Steigende Energiepreise und eine hohe Inflation bringen viele Menschen an ihre finanziellen Belastungsgrenzen. Spätestens mit den nächsten Heizkostenabrechnungen drohen Zahlungsrückstände, die im schlimmsten Fall zur Kündigung des Mietverhältnisses führen können, so dass vielen Menschen der…
    Kategorie(n): Pressemeldungen Mieterbund, 2022, Wohnungspolitik
  • Wohnungspolitik
    28.09.2022 - 09:53 Uhr

    Deutscher Mieterbund begrüßt Wohngeldreform und sieht Verbesserungsbedarf

    Wohngeldreform nur eine Seite der Medaille – strengeres Mietpreisrecht nötig

    (dmb) Der Deutsche Mieterbund begrüßt die geplante Reform des Wohngeldes, denn sie enthält deutliche Verbesserungen für Wohngeldempfängerinnen und –empfänger. So sollen das Wohngeld verdoppelt und eine dauerhafte Heizkostenkomponente sowie die vom Deutschen Mieterbund seit langem geforderte…
    Kategorie(n): 2022, Wohnungspolitik
  • 27.09.2022 - 08:00 Uhr

    Heizspiegel 2022: Heizen mit Gas doppelt so teuer wie 2020

    – enormes Sparpotenzial für Haushalte

    135 Euro mehr Heizkosten in 2021 und voraussichtlich 550 Euro mehr in 2022 für durchschnittliche Wohnung Hauptgrund sind höhere Energiepreise individuelles Sparpotenzial kostenlos online ermitteln Die Heizkosten sind schon im vergangenen Jahr, also zu Beginn der Energiekrise,…
    Kategorie(n): 2022, Wohnungspolitik
  • Wohnungspolitik
    26.09.2022 - 15:00 Uhr

    Mieterbund: Stufenmodell zur Aufteilung der CO2-Kosten stark verbesserungswürdig

    CO2-Bepreisung für die Dauer der Energiekrise aussetzen

    (dmb) „Grundsätzlich begrüßen wir die Idee eines Stufenmodells zur Aufteilung der CO2-Kosten im Mietwohnsektor, da es für viele Mieterinnen und Mieter eine Verbesserung gegenüber dem Status Quo, bei dem sie die Kosten zu 100 Prozent alleine tragen müssen, bedeutet“, erklärt die Bundesdirektorin…
    Kategorie(n): 2022, Wohnungspolitik