Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

05.11.19 - 10:20 Uhr

Falsche Informationen von Vonovia

Betriebskosten bei Deutschlands größtem Vermieter liegen über dem Bundesdurchschnitt

(dmb) Vonovia, Deutschlands größter Vermieter verbreitet in der heutigen Pressemeldung zum Quartalsbericht Falschinformationen.
Vonovia behauptet, im Durchschnitt 2,55 Euro pro Quadratmeter und Monat an Nebenkosten abzurechnen. Vonovia erklärt, damit 9 Prozent unter den Werten des Betriebskostenspiegels des Deutschen Mieterbundes zu liegen.

Das ist eine bewusste Falschinformation. Der am 3. Oktober 2019 veröffentlichte Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes beziffert die durchschnittlich in Deutschland gezahlten Betriebskosten mit 2,16 Euro pro Quadratmeter und Monat. Das bedeutet, Vonovia-Mieter zahlen mit 2,55 Euro durchschnittlich 18 Prozent mehr als andere Mieter in Deutschland.
Die von Vonovia zum Vergleich herangezogenen Zahl von 2,81 Euro pro Quadratmeter und Monat hat mit den tatsächlich gezahlten Betriebskosten nichts zu tun, ist lediglich die Addition aller denkbaren Betriebskosten zu einer Summe.

Ulrich Ropertz, Geschäftsführer Deutscher Mieterbund (DMB): „Vonovia informiert bewusst falsch. Es handelt sich nicht um ein Versehen. Bereits in der Vergangenheit hat Vonovia den Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes falsch zitiert und den Eindruck erweckt, bei Vonovia würden die Betriebskosten nicht so hoch ausfallen wie im Bundesdurchschnitt. Wir haben Vonovia wiederholt auf diesen Umstand hingewiesen, geändert hat sich nichts. Wir fordern Vonovia auf, die Falschinformation zu unterlassen.“

+++

Pressemeldung zum aktuellen Betriebskostenspiegel

Informationen zum Transparenzinstrument Betriebskostenspiegel

Grafik Betriebskosten Abrechnungsjahr 2017