Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Zeitungsbote

 

 
(dmb) Der Vermieter darf die Zustellung der Tageszeitung nicht erschweren oder gar verhindern. Nach Informationen des Deutschen Mieterbundes (DMB) muss der Vermieter einem Zeitungsboten den Zugang zur Mieterwohnung gestatten. Er darf nicht verbieten, dass der Zeitungsbote die Zeitung bis zur Wohnungstür des Mieters bringt oder in den Briefkasten des Mieters einwirft. Das gilt auch für die bei Tageszeitungen üblichen Zustellzeiten vor 6.00 Uhr morgens.

Das bedeutet, so der Deutsche Mieterbund, der Vermieter muss dem Zeitungsboten, z.B. über den Verlag, einen Haustürschlüssel übergeben. Alternativ kann auch der Mieter einen zusätzlichen Haustürschlüssel vom Vermieter fordern, wenn er den an den Zeitungsboten weitergeben will.

Laut DMB gehört es zum vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung, dass Mieter die Möglichkeit haben, sich schon frühmorgens eine Tageszeitung zustellen zu lassen (vgl. auch AG Wedding 2 C 332/85; AG Charlottenburg 16 C 774/83 und AG München 23 C 2479/86).