Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Umzug

Teurer Wohnungswechsel

 

(dmb) Nicht nur die reinen Umzugskosten schlagen bei einem Wohnungswechsel zu Buche. Häufig kommen für Mieter noch Einmalkosten dazu. Der Deutsche Mieterbund (DMB) hat die wichtigsten Positionen, an die gedacht werden muss, zusammengestellt:

 Mietzahlungen: Die Beendigung des alten und der Beginn des neuen Mietverhältnisses sind oft nicht deckungsgleich. Dann muss für ein oder sogar zwei Monate Miete für die alte und für die neue Wohnung gezahlt werden.
 Maklerprovision: Wird die Wohnung über einen Makler angeboten, muss die Maklerprovision mit einkalkuliert werden. Zwei Monatsmieten, netto kalt, plus Mehrwertsteuer sind zulässig
 Mietkaution: Drei Monatsmieten, netto kalt, darf der Vermieter fordern. Gezahlt werden muss die Kaution in der Regel bei Beginn des Mietverhältnisses. Mieter können allerdings darauf bestehen, die Mietsicherheit in drei Monatsraten zu erbringen. Allerdings, der „alte“ Vermieter kann sich mit der Rückzahlung der Kaution für die frühere Wohnung deutlich mehr Zeit lassen. Er hat nach der Rechtsprechung eine Überlegungszeit von bis zu 6 Monaten, im Einzelfall sogar noch länger.
 Schönheitsreparaturen: Geklärt werden muss, ob in der alten Wohnung Schönheitsreparaturen durchzuführen sind oder bezahlt werden müssen. Eine Prüfung des Vertrages durch den Mieterverein lohnt hier auf jeden Fall. Bei der neuen Wohnung muss geprüft werden, ob Renovierungsarbeiten notwendig sind, wie viel Geld hier erst einmal investiert werden muss.
 Neuanschaffungen: Wenn die alten Gardinen in der neuen Wohnung nicht passen, wenn Einbauschränke nicht mitgenommen werden können usw., muss neu möbliert werden.
 Abstand / Ablöse: Geklärt werden muss mit dem Vermieter, ob evtl. Einrichtungsgegenstände in der neuen Wohnung übernommen werden können oder gekauft werden müssen. Wer kein Interesse an den Gardinen des Vormieters hat, muss ihm diese auch nicht abkaufen.

Weitere Informationen zu diesem Thema in der Mieterbund-Broschüre „Geld sparen beim Umzug“, zum Preis von 5 Euro zu kaufen bei allen örtlichen Mietervereinen oder zu bestellen unter www.mieterbund.de.